Graphitelektroden

„Graphitelektroden ÔÇô unentbehrlich
f├╝r ein energieeffizientes Stahlrecycling“

Graphitelektroden

Graphitelektroden sind eine entscheidende Technikkomponente bei der energiesparsamen Produktion von Stahl aus Stahlschrotten. Sie erm├Âglichen im Elektrolichtbogenofen eine pr├Ązise Aufbereitung von Schrott in neue, hochwertige Stahlsorten. Die Elektroden leiten den Strom direkt in den Ofen, wo sie zwischen sich und dem Schrott einen ├╝ber 3.500 ┬░C hei├čen Lichtbogen erzeugen und den Stahl so zum Schmelzen bringen. Die zylinderf├Ârmigen Graphitelektroden werden in einem ├Ąu├čerst aufwendigen Herstellungsprozess gefertigt. Graphitelektroden zeichnen sich durch eine hohe W├Ąrmeleitf├Ąhigkeit, einen niedrigen elektrischen Widerstand und eine hohe mechanische Festigkeit aus. Zudem sind sie ├Ąu├čerst hitzebest├Ąndig.
Die TOKAI ERFTCARBON liefert Graphitelektroden an Stahlwerke auf der ganzen Welt. Als einer der Marktf├╝hrer in diesem Segment sind wir ein klassischer Hidden Champion, der mit seinen Qualit├Ątsprodukten dazu beitr├Ągt, Ressourcen zu schonen und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Datenblatt zu den Abmessungen unserer Graphitelektroden als Download (PDF)

Elektrolichtbogenofen

Der Elektrolichtbogenofen erm├Âglicht das Einschmelzen von Stahlschrott verschiedener Qualit├Ąten. Er besteht aus einem feuerfesten Ofengef├Ą├č, in das der Stahlschrott bei ge├Âffnetem Deckel von oben mit Hilfe von Schrottk├Ârben eingef├╝llt (chargiert) wird. Die durch den Deckel eingef├╝hrten Graphitelektroden werden nach dem Verschlie├čen des Ofens unter elektrische Spannung gesetzt und abgesenkt. Durch den Kontakt mit dem Stahlschrott z├╝ndet ein Lichtbogen, der mit einer Temperatur von ├╝ber 3.500 ┬░C den Stahlschrott schmelzen l├Ąsst. In der Stahlschmelze entstehen hierdurch Temperaturen von bis zu 1.800 ┬░C.
Sind die gew├╝nschte chemische Zusammensetzung und Temperatur des Stahls erreicht, wird der fl├╝ssige Stahl in die Stahlpfanne entleert.